EMK Pliezhausen

Einführung von Pastor de Jong 09/2020

Ein neuer Pastor ist da

Begrüßung des neuen Pastors de Jong auf dem Bezirk Pliezhausen
von Hilde Schwaiger

Bereits seit Anfang September wohnt die Familie de Jong in der Pastorenwohnung der evangelisch-methodistischen Friedenskirche in Pliezhausen. Am 27.9. war der feierliche Einführungsgottesdienst, zu dem trotz weiterer coronabedingten Sicherheitsvorkehrungen aber mit einem gut ausgearbeiteten Hygienekonzept zahlreiche Mitglieder und Freunde des gesamten Gemeindebezirkes kamen.

Superintendent Tobias Beisswenger führte durch den Gottesdienst und machte in seinen Einführungsworten deutlich, dass eine gute Gemeindearbeit nur gemeinsam mit der Gemeinde möglich sei. Er sei sich aber sicher, dass Thomas de Jong eine gute Wahl für den Gemeindebezirk Pliezhausen ist.

Thomas de Jong wurde in Bruchsal geboren, wuchs in Kenia auf, wo sein Vater für die Sprachforschungs- und Bibelübersetzungsgesellschaft Wicliff arbeitete. Bis zu seinem Abitur ging Thomas de Jong in eine deutsche Schule in Nairobi. Es folgte ein Theologiestudium in Tübingen und Reutlingen und danach war er 4 Jahre Pastor auf Probe in Ulm-Langenau. Kürzlich wurde er bei der Süddeutschen Konferenz der EMK zum Pastor ordiniert.
Er ist verheiratet mit Eva, die Erziehungswissenschaften studiert hat. Zu der Familie gehören noch die Kinder Benjamin (10), Elea (8), Nils (6) und Lotta (4).

Im Einführungsgottesdienst gab es mehrere Grußworte – zunächst brachte Frau Tina Müller als Vertreterin der Pliezhäuser ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) ihren Wunsch für eine gute Zusammenarbeit in der Ökumene zum Ausdruck. Auch Bürgermeister Christof Dold wünschte Pastor de Jong im Namen des gesamten Gemeinderates Pliezhausen eine gute Zeit mit einem guten Miteinander nicht nur in der Kirchengemeinde, sondern auch darüber hinaus. Und Richard Föll als Vertreter der Ökumene in Mittelstadt sprach die Hoffnung aus, dass die bisherige gute Zusammenarbeit der Kirchen wie bisher fortgeführt wird.

Ralf Gaubatz überreichte als Gemeindevertreter der Familie de Jong einen Willkommenskorb, der neben Freikarten für Riesenradfahrten auch mehrere kulinarische Überraschungen enthielt.

In seiner Antrittspredigt sprach Thomas de Jong über Gedanken des Friedens – gerade auch in schwierigen Zeiten und als Parallele zur Coronazeit anhand eines Textes aus Jeremia 29,11: "Gott hat Gedanken für die Menschen und er verspricht uns Hoffnung und Zuflucht, auch in totaler Aussichtslosigkeit." Doch wir Menschen müssen hoffen und darauf vertrauen, dass Gott auch weiter mit uns geht. Wir können jederzeit zu ihm kommen und er möchte unsere Zukunft mit Frieden gestalten. Wichtig sind dafür Beziehungen der Menschen untereinander, dabei gibt Gott uns immer gute Momente diesen Frieden zu erleben.

Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt von Tobias Gaubatz/Klavier und Antje Mack/Gesang. Für die Gemeindearbeit auf dem Bezirk wünscht sich Thomas de Jong vor allem ein gutes Miteinander mit viel Offenheit und Vielfalt.

Evangelisch-methodistische Kirche Pliezhausen  |  Esslinger Str. 24  |  72124 Pliezhausen  |  Tel.: 0 71 27 / 97 21 17  |  Fax: 0 71 27 / 97 21 18  |  E-Mail